Der achtsame Adventskalender für eine bewusste Weihnachtszeit

24 ÜBUNGEN, MEDIATIONEN UND IMPULSE FÜR MEHR ACHTSAMKEIT IN DEINEM ALLTAG.

Hast du auch oft das Gefühl, dein Leben läuft nur so an dir vorbei? Gerade die Vorweihnachtszeit, in der es eigentlich um Besinnlichkeit und Ruhe geht, sorgt für reichlich Stress. Ehe wir uns versehen ist sie dann auch schon vorbei uns wir haben es wieder verpasst die Zeit zu genießen. Deswegen habe ich diesen Adventskalender mit 24 Übungen, Mediationen und Impulsen gestaltet, damit du deinen Alltag und die Weihnachtszeit achtsamer erleben kannst.

Es sind kleine und einfache Übungen die dir helfen werden zufriedener zu werden und deinen Fokus wieder auf die schönen Dinge des Lebens zu lenken.

Das Prinzip von Achtsamkeit findet seinen Ursprung bereits im Buddhismus. Dort bedeutet Achtsamkeit ganz traditionell  “die Bemühung, klar zu sehen“, was im weitesten Sinne der Wahrheitsfindung und des „Erwachens aus limitierenden Faktoren” dient.

Heute geht es bei der Idee von Achtsamkeit vielmehr um Entschleunigung und Bewusstheit, im Hier und Jetzt sein und sich bewusst auf den Moment einzulassen. Unsere Umwelt wird immer schnelllebiger, stressiger und lauter. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Menschen nach Ruhe und Entschleunigung sehnen.

Bei Achtsamkeit geht es oft aber auch um Akzeptanz, die eigenen Bedürfnisse im Blick zu haben, um Dankbarkeit und einen Blick auf die positiven Dinge des Lebens. Aber auch Entspannung, Gelassenheit, Selbstakzeptanz, Selbstliebe, Selbstreflexion und Selbstfürsorge gehören zum Konzept Achtsamkeit dazu.

Im Großen und Ganzen geht es also darum sich selbst etwas Gutes zu tun und das eigene Leben positiver zu gestalten.

Was ist Achtsamkeit?

“Achtsamkeit ist das Betrachten der körperlichen Verfassung, die Einordnung des seelischen Zustandes, die Fokussierung auf klare Gedanken und das Erwachen aus Lust, Übelwollen, Trägheit, Unruhe und Zweifel.”

Bhikkhu Analayo