Mit der Pomodoro-Technik produktiver und konzentrierter Arbeiten

April 4, 2021

Hast du auch öfter das Gefühl den ganzen Tag gearbeitet und trotzdem nichts geschafft zu haben? Oder lässt du dich während deiner Arbeit auch immer wieder von deinen eigentlichen Aufgaben ablenken? Dann ist die Pomodoro-Technik perfekt für dich! In diesem Blogartikel möchte ich dir diese einfache und effektive Technik vorstellen, damit du deinen Arbeitsalltag produktiver gestalten kannst.

Die Technik heißt übrigens Pomodoro-Technik, weil der Italiener Francesco Cirillo einen Küchenwecker in Form einer Tomate verwendete, als er die Technik in den Achtzigerjahren erfunden hatte.

So funktioniert die Pomodoro-Technik

Um die Technik anzuwenden benötigst du lediglich eine To-Do-Liste und einen Wecker (z. B. Timer auf dem Smartphone) und dann kann es schon losgehen:

1. Schreibe all deine Aufgaben auf eine To-Do-Liste

Größere Aufgaben unterteilst du in so kleine Zwischenschritte, dass du sie innerhalb von 25 Minuten erledigen kannst.

2. Wähle nun eine Aufgabe aus

Am besten wählst du zuerst die Aufgabe mit der höchsten Priorität aus, oder eine Aufgabe die dir sehr unliebsam ist. So hängst du nicht den ganzen Tag mit den Gedanken bei dieser einen Aufgabe, sondern hast das Schlimmste gleich am Anfang des Tages hinter dir.

3. Beseitige alle Ablenkungen

Schließe zum Beispiel dein E-Mailprogramm, schalte dein Smartphone stumm und lege es zur Seite. Falls du öfter mit Prokrastination zu kämpfen hast, habe ich hier ein paar Tipps gegen das ewige Aufschieben für dich.

4. Stell dir einen Timer auf 25 Minuten und erledige deine erste Aufgabe

Intervalle von 25 Minuten sind perfekt für deine Motivation. Denn du weißt, dass du nur diese 25 Minuten arbeiten musst und dann eine Pause einlegen darfst.

5. Hake dann deine Aufgabe auf der To-Do-Liste ab

Gut gemacht! Nun darfst du deine Aufgaben auf der To-Do-Liste streichen. Das Abhaken von Aufgaben spricht unser Belohnungssystem an und ist daher super für unsere Motivation.

6. Nun darfst du 5 Minuten Pause machen

Dir kleine Pausen zu gönnen ist wichtig, um langfristig motiviert und konzentriert zu bleiben. Also nimm dir kurz Zeit, schnappe vielleicht etwas frische Luft oder gönn dir eine Tasse Kaffee.

7. Wiederhole dann die Schritte 1 – 6.

Anschließend beginnst du mit dem nächsten Intervall. Nach dem 4. Durchlauf legst du eine längere Pause von 30 Minuten ein.

Die Pomodoro-Technik ist wirklich einfach und hilft dir deine Arbeitszeit effizienter zu nutzen und produktiver zu arbeiten. Hast du die Pomodoro-Technik bereits ausprobiert oder nutzt du andere Trickst, um produktiver zu arbeiten? Gerne kannst du die Grafik auf Pinterest teilen und mir von deinen Erfahrungen mit der Pomodoro-Technik erzählen.

Die perfekte To-Do-Liste für deinen Arbeitstag

Du bist noch auf der Suche nach hübschen Notizblöcken? Im Shop findest du unseren nachhaltig produzierten To-Do-Block, der dir genug Platz für all deine Aufgaben bietet. So kannst du perfekt ausgestattet mit der Pomodoro-Technik loslegen. Das minimalistisch Design bietet einen guten Überblick über alle anstehenden Aufgaben.

Viel Spaß mit der Pomodoro-Technik. Ich hoffe sie hilft die beim konzentrierten Arbeiten. Teile gerne deine Erfahrungen in den Kommentaren.

SHARE THIS STORY
COMMENTS
EXPAND
ADD A COMMENT